Guido Zander, Jan Stubbe und Jügen Kanemann (WSV)  | © Florian Eckert / elitepix.de
Guido Zander, Jan Stubbe und Jügen Kanemann (WSV)


Jan Stubbe vom Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Nürnberg wurde für sein berufliches und sein privates Engagement zur Förderung der Artenvielfalt mit dem Umweltpreis der Stadt Nürnberg ausgezeichnet. "Im Laufe der letzten Jahre hat Jan Stubbe durch eine vorbildliche und auf naturschutzfachliche Belange abgestimmte Pflege die in seiner Zuständigkeit liegenden Dammbereiche des Main-Donau-Kanals erheblich ökologisch aufgewertet".

Herr Stubbe setzt  ein von der Regierung von Mittelfranken erstelltes Pflege- und Biotopverbundkonzept auf freiwilliger Basis beispielhaft um. Zahlreiche Maßnahmen, wie z. B. die Anpassung von Mahdterminen an naturschutzfachliche Zielsetzungen, aber auch Strukturanreicherungen führten über die letzten Jahre zu einer erheblichen Aufwertung der Flächen. Viele Arten profitieren von der angepassten Pflege und konnten in ihrem Bestand gefördert oder gesichert werden.